Lebendiger Adventskalender 2021
Begegnung – Auch in der diesjährigen Adventszeit werden wir uns pandemiebedingt  nicht unbeschwert in Gruppen treffen können.
Trotzdem möchte der ökumenische Arbeits-kreis einladen zum Fenster einer gastgeben-den Familie, eines Vereines, einer Gemein-schaft, bei mir und bei dir!
So kann es gehen: Vom 1. bis zum 23.Dezember wünschen wir uns für möglichst viele Tage im Advent Menschen, die Freude daran haben, ein Fenster zu schmücken, welches möglichst vom Straßenraum aus zu bewundern ist. Für „Besucher“ stehen in der Zeit von 16 Uhr – 19.00 Uhr vor der Haustür 2 Kisten bereit. Eine Kiste ist gefüllt mit einem Tages-Text (Geschichte, Gedicht, Lied, geistlicher Impuls). Die andere Kiste enthält Teelichte. Das Vorbereitungsteam stellt diese Dinge gerne zur Verfügung. Die „Besucher“ bewundern das geschmückte Fenster, nehmen sich 2 Textblätter und 2 Teelichte aus den Kisten. Warum jeweils 2 Dinge? Nun, wir wünschen uns die Besucher als „Lichtboten“ für einen Mitmenschen, der sich nicht selber auf den Weg machen kann. Es gibt sie noch, die Figuren der „Rollenden Weihnacht“ des letzten Jahres. Gerne stellen wir diese Figuren zur Verfügung. Dann aber heißt es: Figur bekleiden und gut sichtbar ausstellen, drinnen oder geschützt draußen ( Garage, Carport, Hauseingang)
Ab sofort freuen wir uns über Rückmeldungen bis zum 15.11.2021. Fragen zur Organisation und Koordination besprechen wir mit den teilnehmenden „Fenstern“ telefonisch: Familie Kleinhans, 06441-64643
Für den Arbeitskreis Ökumene mit herzlichem Gruß Pfr. F. Ackermann, Pfr. M. Bünger, Gem.-Ref. A. Mühl, H. u. G. Kleinhans

Projekt 55 plus-minus – Angebote im 2. Halbjahr 2021
Im September starten die Projekt-Angebote von 55 plus-minus. Die Angebote werden auf der Homepage, in den Lahnaunachrichten, im Gemeindebrief und in den Schaukästen veröffentlicht. Aufgrund der aktuellen Situation ist eine Teilnahme nur mit Anmeldung bei den Projektverantwortlichen möglich.
Wir bitten für die Gesundheit aller Beteiligten um Beachtung der sogenannten „3-G-Regel“.

Unterwegs auf Pilgerwegen im Dekanat
Natur erleben, mit allen Sinnen achtsam unterwegs sein, Impulse über Gott und die Welt und das eigene Leben im Gehen bewegen – dazu laden die neuen Pilgerwegbeschreibungen ein.
Auf vorgegebenen Routen können Sie mit der Wegbeschreibung Ihren eigenen Pilgertag gestalten. Ab Mai sind die Routen „Lebenswege“ mit Startpunkt in Niedereisenhausen, „Segensspuren“ mit Startpunkt in Osterfeld und „Wachsen und Reifen“ mit Startpunkt in Dautphe und „Ruheinseln“ mit Startpunkt am Aartalsee verfügbar, weitere werden folgen.
Die Wegbeschreibungen mit den Impulsen liegen im Wichernhaus und in der Kirche aus oder können auf der Homepage des Dekanats www.dekanat-big.de heruntergeladen werden (oder Sie bestellen Flyer in Papierform bei Waltraut Riedel: Lebenshaus Osterfeld, Braustadtstr. 2, 35108 Allendorf, Tel. 06452 6093, lebenshaus@osterfeld-online.de)

Sammelaktionen in der Kirchengemeinde
Eine Sammelbox für Briefmarken und Korken steht während der Bürozeiten vor der Eingangstür des Wichernhauses bereit.
Ab sofort werden keine Kronkorken und Schraubgläserdeckel mehr angenommen!!!

Läuten für Geburten
Die Kirchenglocken können auf Wunsch der Eltern auch bei Geburten läuten. Wer den Wunsch hat, kann dies im Pfarramt der Kirchengemeinde (Tel. 61481) mitteilen. Läuten werden die “Geburtsglocken” um 15 Uhr.

 

Gottesdienst

Für eine Teilnahme am Gottesdienst (unter Einhaltung der 3G-Regel) ist KEINE Anmeldung nötig.
Auf dem gesamten Kirchengelände sind die allgemeinen Schutz- und Hygienevorschriften (Mindestabstand, Maske) einzuhalten. Im Gottesdienst in der Kirche kann am Platz die Maske abgenommen werden, wenn nicht gesungen wird.
(unten mehr)

Die Kollekte am 24.10.2021 ist für den Stiftungsfonds Diadem – Hilfe für demenzkranke Menschen bestimmt. „Würde bewahren – trotz Demenz“ – mit diesem Leitspruch soll eine dauerhafte Hilfestellung für betroffene Menschen und deren Angehörige durch Kirche und Diakonie geleistet werden. Mit der Kollekte werden Demenz-Projekte in allen Regionen und Gemeinden des Kirchengebietes unterstützt.

Sie haben auch die Möglichkeit, auf das Konto der Kirchengemeinde (Volksbank Heuchelheim, IBAN: 27513610210004500377) mit dem Vermerk „Kollekte vom …“ Spenden einzuzahlen. Die Kirchengemeinde leitet die Kollekte entsprechend weiter und stellt auf Wunsch eine Spendenbescheinigung aus.

Die gottesdienstlichen Videos (mehr …)